Was es mit Wandersocken auf sich hat

Damit man sich beim Wandern wohlfühlt, ist eine passende Ausrüstung unentbehrlich. Da man beim Wandern viele Stunden auf den Beinen, also eigenlich auf den Füssen ist, sollte der Wahl von Schuhen und Wandersocken eine grosse Beudeutung zugeordnet werden.

Wandern in den Bergen ist erholsam -mit der richtigen Ausrüstung.Wandern ist ein Volkssport. Jeder dritte Sportler gibt an, neben anderen Sportarten auch regelmässig zu wandern. 60‘000 km signalisierte und gepflegte Wanderwege in der Schweiz machen das Wandern besonders angenehm und sicher. Jeder kann Wandern, Jung und Alt. Und wandern ist gesund. Wer wandert bewegt sich an der frischen Luft, dies tut Körper und Seele gut. Eine leichte Wanderung ist entspannend und ermöglicht tolle Naturerlebnisse.

Wandern ist -anders als andere Sportarten, nicht sehr gefährlich, das Verletzungsrisiko ist gering. Vorausgesetzt man wählt eine Wanderroute die dem eigenen Niveau entspricht. Da Wandern vor allem Ausdauer, aber keine Spitzenleistungen erfordert ist die Gefahr einer Überbelastung beim Wandern klein. Wenn eine einfache Wanderroute gewählt wird, kann die Wanderung ausserdem zu einem tollen Erlebnis für die ganze Familie werden. Denn Wandern ist wie gesagt ein Sport für Jung und Alt. Nicht zu Unrecht ist wandern also so beliebt.

Alternativen zu Wandersocken

Der Nachteil beim Wandern ist, dass man danach häufig aufgeweichte und mit Blasen übersähte Füsse hat. Mit der richtigen Wahl der Wandersocken kann die Blasenbildung aber effektiv vorgebeugt werden. Häufige Ratschläge sind, Wollsocken für eine Wanderung zu tragen, oder zwei normale Socken übereinander anzuziehen. Diese Tricks mögen in Ordnung sein, wenn man gerade keine richtigen Wandersocken zur Verfügung hat. Dank High-Tech Fasern und neuer Herstellungsverfahren, sind moderne Wandersocken aber sicher die bessere Wahl.

Wandersocken weisen bestimmte Eigenschaften auf, die sie von herkömmlichen Socken unterscheiden.

Wandersocken der neusten Generation verhindern dank gezielter Verstärkung des Fussberichs die Blasenbildung. Auch eine verstärkte Hochferse sollte zur Ausstattung guter Wandersocke gehören. Dank Mikrofasern wird bei Wandersocken die Feuchtigkeit vom Fuss weg transportiert und nach aussen abgegeben. Schwitzige, feuchte Füsse werden so effektiver verhindert als mit Wolle, die zwar viel Feuchtigkeit aufnehmen, diese aber nicht wieder abgeben kann. Für kurze Ausflüge ist das akzeptabel, für längere Wanderungen oder Bergtouren ist die Aufnahmekapazität jedoch zu gering. Auch der Effekt von wasserabweisenden und dampfdurchlässigen Schuhen, wie z.B. Gore-Tex hilft nicht weiter. Wer auf der Suche nach Wandersocken ist, sollte einige Dinge beachten:

  • Die Faserzusammenstellung ist bei Wandersocken massgebend. Idealerweise besteht die Kombination aus einer Mischung von Naturfaser und Kunstfaser. Die Naturfaser nimmt Feuchtigkeit auf (und speichert diese bis zu einem gewissen Mass), Holfasern leitet sie nach aussen ab.
  • Naturfasern gibt es einige, sie werden seit Jahrtausenden verwendet. Für Wandersocken eignen sich Merinowolle und Schurwolle, aber auch Seide. Baumwolle führt oft zur Blasenbildung und wird daher in Wandersocken nur selten verwendet.
  • Kunstfasern ergänzen die Naturfasern und ermöglichen die Anfertigung eines funktionellen Produkts, welches den verschiedensten Anforderungen angepasst werden kann. Einige der herausragenden Fasern für Wandersocken sind MerylSkinlife, die feinste Faser überhaupt -feiner als Seide, PTFE, die widerstandfähigste Faser in der Textilindustrie und Lycra, das Elastan des 21. Jahrhunderts.
  • Eine weiche Fussbettung ist bei Wandersocken das A und O -in Kombination mit hochwertigen Wanderschuhen versteht sich. Die meisten Wandersocken sind mit einer Plüschsohle ausgestattet, welche grosse Mengen Feuchtigkeit aufnehmen können.
  • Ristpolster und Achillessehnenschutz sollten ebenfalls nicht fehlen.

Die etwas anderen Wandersocken

Für Wanderer die schnell unter müden und schweren Beinen leiden, gibt es ganz neu von Rohner auch Wandersocken mit Kompression. Ein Beispiel für gute Wandersocken mit Kompression ist der Rohner compression outdoor. Diese Wandersocke vereint die oben erwähnten Eigenschaften einer guten Wandersocke mit durchblutungsfördernder, degressiver Kompression. Das heisst, die Kompression ist bei der Fessel am höchsten und nimmt zum Knie hin ab. Dank der Kompression treten beim Wandern weniger schnell Ermüdungserscheinungen auf und Sie können Ihren Tag besser geniessen.


Funktionelle Outdoor und Wandersocken

Interessante Links zum Thema Wandern

Wandern in der Schweiz
Wandern bleibt beliebt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s