Die Bauerfeind GenuTrain Kniebandagen

GenuTrain ist für viele ein Synonym für Kniebandage. Da es sich um eine der meistverkauften und vielfältigsten Kniebandagen überhaupt handelt, ist diese Gleichsetzung nicht ganz unberechtigt. Um voll von der Wirkung dieser hochentwickelten Bandage profitieren zu können, ist es aber wichtig die verschiedenen Varianten zu unterscheiden.

GenuTrain – eine Erfolgsgeschichte

Die GenuTrain Kniebandage wie wir sie heute kennen ist ein Produkt stetiger Forschung und Weiterentwicklung. 1981 kam die erste GenuTrain auf den Markt, im 2011 ist sie bereits in der 7.Generation verfügbar und entspricht den aktuell höchsten Standards.

Die GenuTrain Kniebandage in den letzten 30 Jahren

Ein wichtiger Bestandteil dieser Kniebandage ist das Train-Aktivgestrick. Es ist dreidimensional gestrickt und versorgt das Knie mit einer schmerzlindernden, abschwellenden Kompression. Bei Bewegung nimmt der Druck zu und ab, was zu einer Wechseldruckmassage im Gewebe führt. Dadurch werden sensomotorische Prozesse aktiviert, welche die Muskelsteuerung verbessern und so langfristig zu mehr Stabilität führen. Neben der medizinischen Wirksamkeit überzeugt das Train-Aktivgestrick aber auch mit gutem Tragekomfort. Im Bereich der Kniekehle schützt dünnes, weiches Material die empfindliche Haut, an den Abschlussrändern sorgt eine verminderte Kompression für ein angenehmes Tragegefühl. Vier verschiedene Varianten ermöglichen eine gezielte Behandlung der häufigsten Kniebeschwerden.

GenuTrain

GenuTrain KniebandageEine neu entwickelte Omega-Pelotte ist das Herzstück der GenuTrain Kniebandage. Sie umschliesst die Kniescheibe ringförmig und wirkt entlastend. Zwei Hoffa-Pads am unteren Ende des Rings massieren den Hoffa’schen Fettkörper. Die seitlichen Ausläufer der Omega-Pelotte, die sogenannten Meniskusflügel erreichen den Kniespalt und versorgen den Meniskus mit einer schmerzlindernden Massage. Zwei seitliche Spiralstäbe halten die Kniebandage während dem Tragen in Form und erleichtern dank integrierten Anziehhilfen das Handling.

Indikationen: Reizzustände, z.B. nach Verletzungen oder bei Arthrose, Instabilitätsgefühl, Gelenkerguss

GenuTrain P3

GenuTrain P3Schmerzen oder Fehlstellungen der Kniescheibe können mit der GenuTrain P3 behandelt werden. P3 steht für permanent patella protection (permanenter Kniescheiben-Schutz). Eine ringförmige Kniepelotte mit hohem Ausläufer und zwei Massagenoppen zur Stimulation des Hoffa’schen Fettkörpers liegt rund um die Kniescheibe. Ein darunterliegender Korrekturzügel, der individuell eingestellt werden kann korrigiert die Lage der Patella und verhindert seitliches abrutschen. Eine weitere, keilförmige Pelotte auf der Beinaussenseite lockert die Muskulatur und verringert den Zug auf mit der Kniescheibe verbundene Sehnen.

Indikationen: femoropatellares Schmerzsyndrom, Patellaspitzensyndrom, vorderer Knieschmerz, Luxationstendenz der Kniescheibe, Kniescheibenhochstand, postoperativ (z.B. nach Lateral-Release-OP)

GenuTrain A3

GenuTrain A3A3 ist die Abkürzung für Anti Arthros Algos was so viel bedeutet wie gegen Gelenk-Schmerzen. Für die schmerzlindernde Wirkung der GenuTrain A3 ist eine spezielle Pelotte verantwortlich. Das ringförmige Polster umschliesst die Kniescheibe und überträgt so die heilungsfördernde Massage des Train-Aktivgestricks auch auf die eingewölbten Teile des Kniegelenks rund um die Kniescheibe. Speziell an dieser Pelotte sind ihre Ausläufer die mit ihrer nahezu sternförmigen Anordnung alle typischen Schmerzpunkte des Knies erreichen. Kleine Noppen sorgen für eine lindernde Gewebemassage, welche auch zum Abbau von Schwellungen beiträgt. Zwei seitliche Spiralstäbe sorgen für einen guten Sitz der Kniebandage.

Indikationen: Reizzustände z.B. bei Kniegelenksarthrose, nach Verletzungen und Operationen, funktionelle Instabilität bei muskulärer Dysbalance

GenuTrain S

GenuTrain SDie GenuTrain S ist mit einem ausgeklügelten Schienen-Gurt-System ausgestattet. Die seitlichen Schienen verfügen über ein Gelenk, sodass die Beugebewegung des Knies nicht eingeschränkt ist. Zwei Gurten an Oberschenkel und Wade halten die Schienen zuverlässig in Position. Eine Ringpelotte um die Kniescheibe erhöht die Stabilität und hält die Kniebandage in der gewünschten Position.

Indikationen: leichte Instabilität des Knies, Gonarthrose, Arthritis

Obwohl alle GenuTrain Kniebandagen auf den ersten Blick sehr ähnlich aussehen, haben sie unterschiedliche Eigenschaften. Achten Sie beim Kauf einer GenuTrain deshalb immer genau auf die Indikationen oder lassen Sie sich beraten. So ist ein optimale Versorgung garantiert. Alle GenuTrain Kniebandagen gibt es bei Sanihaus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s