Schlagwort-Archive: Durchblutung

Die Muskelpumpe und Strümpfe

Das sauerstoffreiche Blut gelangt über die Artierien, Arteriolen und Kapillaren zum Muskel, welcher so mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird. Über die Venen gelangt das Blut wieder zurück zum Herzen. Dies benötigt jedoch einige funktionierende Mechanismen, wenn man bedenkt, dass eine Wassersäule von über einem Meter überwunden werden muss. Auf die Funktion der Strümpfe wird später eingegangen.

Muskelpumpe und Venenklappen

Muskelpumpe

Das Blut fliesst nicht einfach der Schwerkraft engegend, dies muss aktiv geschehen. Die Extremitätenvenen weisen Venenklappen auf, welche die Flussrichtung vorgeben. Wird der Druck von kranial (oben) grösser als von kaudal (unten), so schliessen die Klappen und es kommt zum Stillstand. So ist es möglich eine Wassersäule von einem Meter in wenig Zenitmeter kurze Segmente aufzuteilen. Nun zur Muskelpumpe. Jedesmal wenn der Muskel kontrahiert, erhöht sich der Druck im Gewebe. Der Druck komprimiert die Gefässe, das Blut wird förmlich ausgepresst. Da die Flussrichtung durch die Klappen vorgegeben ist, wird das Blut in Richtung Herzen befördert.

40% der Erwachsenen haben eine Venenschwäche

Ist ein Glied der Kette nicht funktionstüchtig, so kommt es zur venösen Abflussstörung. Diese äussert sich durch schwere Beine, Wadenkrämpfe, Schwellungen, Besenreiser und Krampfadern. Wird keine Therapie begonnen, so weiten sich die Venen weiter aus, eine chronisch venöse Insuffizienz entsteht. Hautveränderungen, offene Beine und Thrombose sind die weiteren folgen.

Kompressionsstrümpfe unterstützen die Muskelpumpfe

Kompressionsstrümpfe üben einen kontinuierlichen Druck von Aussen auf die Wade. Oberflächliche Venen werden bei Muskelspannung nicht komprimiert, da sie ausserhalb der Druckzone liegen. Diese Funktion übernimmt nun der Kompressionsstrumpf. In den Beinevenen kann viel Blut als Reserve „eingelagert“ sein und steht somit nicht zur Verfügung. Kompressionsstrümpfe verhindern dies, ein weiterer Grund wie die Leistungssteigerung erklärt wird. Hier gibte es noch mehr über die Muskelpumpe.

Advertisements